Audi Circuit Playoff

Jeder Schlag entscheidet!

18. April 2023

Das Audi Circuit Playoff geht in die vierte Runde! Vor den beiden Finalturnieren des Audi Circuit steht das Playoff am Murhof am Programm. Golfpros und Prominente Amateure matchen sich um den begehrten Titel  und das live vor Publikum.

Hochspannung ist garantiert!

Es ist die perfekte Ouvertüre, der Aperitiv, das Spektakel zum Auftakt der Audi Circuit Finalwoche am GC Murhof: Das große Audi Circuit Playoff am 18. April. Das kurzlebige und innovative Golf-Format wurde 2020, bei der ersten Auflage des Audi Circuit, ins Leben gerufen und zählt schon jetzt zu den absoluten Fixpunkten und Highlights des heimischen Golfjahres. 
Das Duell Mann gegen Mann (oder Frau), mit punktgenauen Abschlägen auf Loch 4 des GC Murhof inklusive spannenden Zentimeterentscheidungen erzeugte bei Promis wie Profis tolle Resonanz.

Im direkten Duell kämpfen die Teilnehmer bei jedem Schlag um den Verbleib im Turnier. Das gelang im Vorjahr im Lager der Promis KAC-Eishockeycrack Nick Petersen sowie bei den Pros und Proetten Christoph Körbler am besten.

„Wirklich ein extrem lässiges und spannendes Format. Solche Events braucht der Golfsport – auch Nichtgolfer können mitfiebern und sehen sofort das Ergebnis.“

Genaue Informationen zum Zeitplan und zu den Teilnehmern folgen.

Rückblick 2022
Christoph Körbler triumphiert dank großer Präzision beim Audi Playoff am Murhof – KAC-Eishockeycrack Nick Petersen gewinnt die Promi-Wertung

Christoph Körbler hatte am Dienstag, 12. April 2022 beim Audi Playoff im GC Murhof sein Visier am besten eingestellt und holte sich durch einen 2:0-Finalerfolg über Timon Baltl den Sieg. Der Teaching-Pro vom GC St. Veit-Längsee schlug die Bälle bei diesem in einem K.o.-Modus ausgetragenen Show-Wettbewerb auf dem Par 3 der vierten Spielbahn konstant wie ein Uhrwerk zur Fahne.

Nachdem Körbler in der Auftaktrunde den Steirer Jürgen Maurer bezwungen hatte, gab Körbler weitere Folge auch dem Salzburger Bernard Neumayer und dem Steirer Martin Wiegele das Nachsehen. Auch im Finale, das im „Best of three“-Format ausgetragen wurde, war der Kärntner gegen Baltl unschlagbar und wurde für seine starke Vorstellung mit einem Siegerscheck in Höhe von 1.500 Euro belohnt.

„Für mich war es schon ein Erfolg, dass ich mich als Gesamtdritter der Audi Circuit-Zwischenwertung überhaupt für diesen Bewerb qualifiziert habe. Ich habe ab der ersten Runde sehr solide gespielt und gute Schläge gemacht. Im Viertelfinale war gegen Bernard Neumayer auch das nötige Glück auf meiner Seite. Dass ich Distanzen von 130 Metern sehr gerne spiele, habe ich heute wieder einmal gezeigt.“

In einem rein steirischen Duell um Platz drei behielt Gerold Folk gegen Martin Wiegele die Oberhand.

Einen „Kärntner“ Triumph gab es auch im Bewerb der Prominenten, den KAC-Eishockeycrack Nick Petersen durch einen Finalerfolg gegen Skisprunglegende Hubert Neuper gewann. Neuper hatte zuvor im Halbfinale mit Daniel Oberkofler einen weiteren Hobbygolfer aus dem Eishockeylager besiegt. Neben Petersen, Neuper und Oberkofler sorgten auch die Wintersport-Stars Nicole HospMichaela KirchgasserBrigitte Kliment-Obermoser, Michael Walchhofer und Thomas Morgenstern, das lettische Tennis-Ass Anastasija Sevastova, die Fußball-Legenden Mario Haas und Marc Janko, Sturm-Schlussmann Jörg Siebenhandl, BMXArtist Senad Grosic und Pop-Art-Künstler Thomas „Wenzo“ Wenzl für eine große Promi-Dichte beim Audi Circuit Playoff 2022.

Christoph Körbler und Nick Peterson sicherten sich jeweils Platz 1.
Schisprung Legende Thomas Morgenstern nahm es mit Hurmor.
Rückblick 2021
Sarah Schober triumphiert dank großer Präzision beim Audi Shoot Out am Murhof – ÖSV-Adler Michael Hayböck gewinnt die Promi-Wertung

Sarah Schober hatte am Diensta, 4. Mai 2021 beim Audi Shoot Out im GC Murhof ihr Visier am besten eingestellt und holte sich durch einen 2:0-Finalerfolg über Österreichs (damals noch) Top-Amateur Niklas Regner den Sieg bei diesem K.o.-Wettbewerb. Die Steirerin legte bei der Ouvertüre zu den am Mittwoch und Donnerstag stattfindenden Finalturnieren des Audi Circuit, bei der auf dem 135 Meter langen Par 3 auf Loch 4 ein Schlag über den Aufstieg oder das Ausscheiden entschied, ihre anfängliche Nervosität rasch ab und schlug den Ball von Runde zu Runde präziser zur Fahne.

Nach dem Auftaktsieg gegen die Tirolerin Christine Wolf gab Schober in weiterer Folge auch dem Salzburger Bernard Neumayer und ihrem steirischen Landsmann Lukas Nemecz das Nachsehen. Auch im Finale, das in einem „Best of three“-Modus gespielt wurde, war die Leibnitzerin gegen Regner unantastbar und wurde für ihre starke Vorstellung mit einem Siegerscheck in Höhe von 1.000 Euro belohnt.

„Zu Beginn habe ich schon etwas gezittert, aber nachdem ich die erste Runde überstanden habe, bin ich immer relaxter geworden und in einen guten Schlagrhythmus gekommen. Auch im Finale gegen Niklas sind mir zwei sehr gute Schläge gelungen. Es ist sehr cool, mit einem Erfolgserlebnis in die Audi-Circuit-Woche hier am Murhof zu starten.“

Platz drei ging an Murhof-Pro Lukas Nemecz, der im kleinen Finale gegen Routinier Markus Brier die Oberhand behielt.

Im Bewerb der Prominenten setzte sich im Finalduell eines aktuellen ÖSV-Adlers mit einem ehemaligen Skispringer Michael Hayböck gegen Hubert Neuper durch. Für Vorjahressiegerin Nicole Hosp war diesmal im Viertelfinale gegen den Beachvolleyballer Tobias Winter Endstation. Zudem sorgten die Fußball-Legenden Werner Gregoritsch, Mario Haas und Marc Janko, Dancing-Queen Michaela Kirchgasser, Ski-Ass Max Franz, Ex-Skispringer Thomas Morgenstern, Eishockey-Crack Michael Schiechl, BMX-Star Senad Grosic, Sport- und Society-Tausendsassa Hubertus von Hohenlohe und TV-Moderator Lukas Schweighofer für eine große Promi-Dichte beim Audi Shoot Out 2021.

Sarah Schober sicherte sich den Sieg beim Audi Shoot Out am Murhof.
"Bomber" Mario Haas wird von 99ers-Eishockey-Crack Michael Schiechl genau beobachtet.