Rückblick Audi Circuit 2020

Die Damen brillierten zum Auftakt

Ladies first – Christine Wolf entschied im GC Schloss Ebreichsdorf das erste Turnier mit einer bogeyfreien 65er-Runde (-7) für sich und sicherte sich mit dieser beeindruckenden Vorstellung den Siegerscheck in Höhe von 2.200 Euro. Der Steirer Gerold Folk kam der Proette vom Olympia Golfclub Igls mit 66 Schlägen (-6) am nächsten. Mit einem weiteren Schlag Rückstand wurde der niederösterreichische Lokalmatador Oliver Rath (67/-5) Dritter. Folk erhielt dafür einen Preisgeldscheck in Höhe von 1.750 Euro, Rath trat mit 1.300 Euro die kurze Heimreise an.

In beeindruckender Form präsentierte sich mit Emma Spitz eine weitere Dame, die mit einer grandiosen 64er-Runde (-8) sogar noch einen Schlag weniger als Wolf benötigte und damit überlegen die Wertung bei den Amateurinnen für sich entschied. Enger ging es in der Amateurwertung der Herren zu, die der Steirer Niklas Regner (70/-2) mit einem Schlag Vorsprung vor dem Niederösterreicher Maximilian Lechner (71/-1) gewann.

Christine Wolf holte sich den Tagessieg in Ebreichsdorf und belegte am Ende den 4. Platz in der Gesamtwertung.
Christine Wolf holte sich den Tagessieg in Ebreichsdorf und belegte am Ende den 4. Platz in der Gesamtwertung.
Lukas Lipold gewinnt mit grandioser 64er-Runde in Donnerskirchen

Lukas Lipold leistete sich auf dem Par-72-Kurs keinen einzigen Schlagverlust und brachte dank dieser fehlerlosen Leistung eine grandiose 64er-Runde (-8) ins Clubhaus. Mit einem Respektabstand von vier Schlägen teilte sich das Sextett Sarah Schober, Christine Wolf, Daniel Hebenstreit, Ralph Leitner, Oliver Rath und Martin Wiegele (je 68/-4) Platz zwei. Bei den Amateurinnen nahm Emma Spitz ihre Hochform vom Auftaktsieg in Ebreichsdorf nach Donnerskirchen mit. Die 20-jährige Wienerin legte mit 68 Schlägen (-4) erneut eine tiefrote Runde hin. Bei den Amateuren feierte Niklas Regner (71/-1) ebenfalls seinen zweiten Sieg.

Lukas Lipold (Mitte) sicherte sich den Sieg, Ralph Leitner, Sarah Schober, Christine Wolf und Oliver Rath teilten sich Platz zwei.
Matthias Schwab liefert am Murhof mit einer 62er-Runde eine Galavorstellung ab

Matthias Schwab hat beim dritten von vier Turnieren im Rahmen des Audi Circuit eine Kostprobe seines großen Könnens abgeliefert! Der heimische European-Tour-Star feuerte auf dem Par-72-Kurs des GC Murhof eine großartige 62er-Runde (-10) ab und holte sich dank dieser Galavorstellung vor seinem ebenfalls groß aufspielenden steirischen Landsmann Lukas Nemecz (63/-9) sowie den Niederösterreichern Daniel Hebenstreit und Oliver Rath (je 65/-7) den Tagessieg.
„Das war eine coole Runde, in der ich gutes Golf gespielt habe – und das hat sich auch auf der Scorekarte niedergeschlagen“
bilanzierte Schwab. Bei den Amateuren setzten die Wienerin Emma Spitz und der Steirer Niklas Regner ihren Erfolgslauf fort und feierten jeweils ihren dritten Tagessieg.

Matthias Schwab (Mitte) sicherte sich den Sieg am Murhof. Emma Spitz und Niklas Regner gewannen bei allen vier Turnieren die Amateurwertungen.
Oliver Rath triumphiert mit Finalerfolg am Murhof auch in der Gesamtwertung des Audi Circuit

Der Wiener holte sich mit einer 64er-Runde (-8) beim vierten und letzten Turnier am GC Murhof den Tagessieg und katapultierte sich damit mit 264 Schlägen (-24) auch auf Platz eins in der Gesamtwertung. Für Rath war somit am Schlusstag dieser mit insgesamt 61.000 Euro dotierten Turnierserie noch einmal großer Zahltag: Neben den Scheck für den Tageserfolg in Höhe von 3.000 Euro durfte sich der 23-Jährige auch noch über 1.500 Euro Prämie für den Gesamtsieg freuen. In Summe brachte es Rath beim Audi Circuit auf ein stolzes Preisgeld von 8.625 Euro.

Der Steirer Lukas Nemecz und der Niederösterreicher Daniel Hebenstreit teilten sich in der Endabrechnung mit 268 Schlägen (-20) Rang zwei. Die Tirolerin Christine Wolf (269/-19), die als Führende in die Schlussrunde gegangen war, rutschte mit einer 70er-Runde (-2) noch auf den vierten Gesamtrang zurück.

„Mit einem Tagessieg den Audi Circuit zu gewinnen, ist einfach großartig. Darüber freue ich mich sehr“, strahlte Rath.

Lukas Nemecz, zusammen mit Markus Brier auch Ideengeber für den Audi Circuit, schloss sich dem Lob von Rath an:
„Es war megacool, einfach eine großartige Serie. Bei jedem einzelnen Event ist bei mir ein richtiges Turnierfeeling aufgekommen“, resümierte Nemecz. Aufgrund des großen Erfolges geht der Audi Circuit übrigens 2021 in die Verlängerung. Gespielt wird dabei am 6. April in Finkenstein, am 8. April in Seltenheim und das große Finale geht am 5. und 6. Juni am Murhof über die Bühne.

Daniel Hebenstreit, Gesamtsieger Oliver Rath und Lukas Nemecz freuten sich über die Premiere des Audi Circuit.
Gesamwertung Audi Circuit
1.
Oliver Rath
264 (-24)
2.
Lukas Nemecz
268 (-20)
3.
Daniel Hebenstreit
268 (-20)
4.
Christine Wolf
269 (-19)
4.
Lukas Lipold
269 (-19)
Timon Baltl triumphiert bei Audi Shoot Out Skistar Nicole Hosp holt sich Sieg in der Promi-Wertung

Timon Baltl hat die erste Auflage des in einem K.O.-Format ausgetragenen und LIVE im ORF Sport+ ausgestrahlten Audi Shoot Out am GC Murhof gewonnen! Der 25-jährige Grazer besiegte im Best-of-Three-Finale das heimische European-Tour-Ass Matthias Schwab mit 2:1. Zwar war Schwab in diesem rein steirischen Duell mit 1:0 in Führung gegangen, doch Baltl drehte mit zwei präzisen Schlägen auf dem 135 Meter langen Par 3 der vierten Spielbahn den Spieß noch um und sicherte sich damit den Siegerscheck in Höhe von 1.000 Euro. „Es war ein superlässiges Format, das wir in Zukunft hoffentlich öfter spielen werden. Von solchen Events kann der gesamte Golfsport nur profitieren. Und dann auch noch zu gewinnen, ist eine richtig coole Sache“, freute sich Murhof-Pro Baltl. Auch Matthias Schwab beurteilte die Premiere dieses „Ausscheidungsturniers“ positiv: „Es hat Spaß gemacht, einmal so einen kompakten Turniermodus zu spielen“, meinte der Rohrmooser, der am Donnerstag auch das erste der beiden Finalturniere im Rahmen des Audi Circuit am Murhof bestreitet. Platz drei ging an Lukas Nemecz. Den Sieg im Promi-Bewerb sicherte sich Skistar Nicole Hosp, die ihr Visier prächtig eingestellt hatte und im Finale gegen Skispringer Michael Hayböck die Oberhand behielt. Die Ausstrahlung im ORF Sport+ verfolgten übrigens tausende Golffans und damit scheint eine Wiederholung des Formats nicht ausgeschlossen.

Timon Baltl sicherte sich den Sieg beim Audi Shoot Out am Murhof.
Matthias Schwab genoss seinen Auftritt beim Shoot Out.