Die heimischen Golf-Professionals drehen beim Audi Circuit wieder ihre Runden –

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Die vier Turniere umfassende Serie ist mit einem Preisgeld von 45.000 € dotiert
European-Tour-Ass Matthias Schwab schlägt bei Auftaktturnier im GC Schloss Finkenstein ab.

Finkenstein, 31. März 2021. – Nach der mehr als gelungenen Premiere in der Vorsaison starten die heimischen Golf-Professionals auch in diesem Jahr wieder mit dem Audi Circuit in die Saison! Das Gesamt-Preisgeld dieser vier Bewerbe umfassenden Turnierserie beträgt 45.000 Euro und bewegt sich damit in einer Dimension wie die Dotation der Gösser Open, die im Rahmen der Alps Tour im kommenden August in Maria Lankowitz ausgetragen werden. Der Audi Circuit macht in diesem Jahr in Kärnten und der Steiermark Station. Die ersten beiden Turniere werden am
6. April im GC Schloss Finkenstein und am 8. April im GC Klagenfurt-Seltenheim gespielt. Der GC Murhof ist am 5. und 6. Mai Schauplatz der beiden Finalevents.

Markus Brier und Lukas Nemecz, die beiden Masterminds des in Form von ProAm-Turnieren ausgetragenen Audi Circuit, blicken der zweiten Auflage der Turnierserie voller Vorfreude entgegen. „Die Premiere im vergangenen Jahr hat bei den heimischen Professionals voll eingeschlagen. Einerseits war der Audi Circuit eine wichtige Einnahmequelle in einer schwierigen Zeit. Andererseits eine optimale Möglichkeit, um fehlende Turnierpraxis zu sammeln. Da die aktuelle Situation durchaus mit jener im Vorjahr zu vergleichen ist, möchte
ich mich stellvertretend für alle Spieler dafür bedanken, dass Audi den Circuit auch in diesem Jahr wieder sotatkräftig unterstützt“
, erklärt Lukas Nemecz.

„Das System, sowohl bei den einzelnen Turnieren als auch für die Gesamtwertung ein Preisgeld
auszuschütten, hat sich im Vorjahr bestens bewährt, deshalb haben wir an diesem Konzept auch
festgehalten. Wir sind auch sehr froh darüber, dass das Sportministerium bestätigt hat, dass die Turniere des Audi Circuit von nationalem Interesse sind. Das unterstreicht die Bedeutung der Serie ebenso wie die Wichtigkeit des Golfsports in Österreich an sich“,
betont Markus Brier. Die Turniere finden angesichts der aktuellen Situation unter strengen Auflagen statt. So ist ein negativer Corona-Test Voraussetzung für eine Teilnahme, Zuschauer sind nicht erlaubt!

Der Audi Circuit 2021 beginnt gleich mit einem Paukenschlag! Beim Auftaktturnier im GC Schloss Finkenstein wird auch das heimische European-Tour-Ass Matthias Schwab abschlagen. Der 26-jährige Steirer hat im Vorjahr beim ersten von zwei Turnieren am Murhof bereits Bekanntschaft mit dem Circuit gemacht und dabei eine imposante 62er-Runde (-10) auf den Platz gezaubert. „Der Audi Circuit ist eine große Bereicherung für den österreichischen Golfsport. Ich erinnere mich noch sehr gut an die coole Runde im Vorjahr auf dem Murhof zurück und werde heuer in Finkenstein versuchen, eine ähnliche Leistung zu zeigen“, hat sich Schwab
vorgenommen

Neben Schwab, Nemecz und Brier schlagen auch die spielstarken Steirer Timon Baltl, Gerold Folk, Jürgen Maurer und Martin Wiegele, der Burgenländer Uli Weinhandl, der Niederösterreicher Daniel Hebenstreit, der Salzburger Bernard Neumayer oder der Tiroler Alexander Kopp bei den Auftaktturnieren in Kärnten ab. Dazu teet der frühere Kärntner Professional Florian Prägant am 8. April in Klagenfurt-Seltenheim auf. Wie in der Vorsaison sind auch heuer wieder mit der Tirolerin Christine Wolf und der Steirerin Sarah Schober die stärksten österreichischen Proetten am Start. Wolf gewann im Vorjahr das Auftaktturnier im GC Schloss Ebreichsdorf und belegte in der Gesamtwertung am Ende Platz vier.

„Nach der gelungenen Premiere des Audi Circuit im vergangenen Jahr haben wir keine Sekunde gezögert, unser Engagement bei dieser attraktiven Turnierserie fortzusetzen. Aufgrund unserer engen Verbundenheit zum Golfsport, die bereits seit vielen Jahren besteht, sehen wir es als unsere Verpflichtung an, die heimischen Spielerinnen und Spieler auch in schwierigen Phasen zu unterstützen. Wir bieten mit dieser Serie eine optimale Möglichkeit, unter Wettkampfbedingungen Turniere spielen zu können. Zudem freuen wir uns darüber, dass mit Matthias Schwab und Lukas Nemecz auch zwei Audi Markenbotschafter an den Start gehen
werden“
, erläutert der Audi Sportmarketing Verantwortliche Korbinian Schleich.

Der Audi Circuit bietet nicht nur den heimischen Proetten und Professionals, sondern auch den besten ÖGV-Amateuren die Möglichkeit, wettkampfmäßig auf die österreichischen Golfplätze zurückzukehren. Wie zum Beispiel dem Steirer Niklas Regner, der im Vorjahr beim Audi Circuit den „Golf-Grand-Slam“ geschafft hat und bei allen vier Turnieren die Amateurwertung für sich entschieden hat. „Der Österreichische Golf-Verband begrüßt es sehr, dass diese Serie nach dem Erfolg im Vorjahr nun zum zweiten Mal zur Austragung gelangt.
Die Resultate jener 16 ÖGV-Amateure, die bei jedem Turnier abschlagen werden, zählen auch für die jeweiligen Ranglisten“, so ÖGV-Sportdirektor Niki Zitny.

Markus Polessnig, Golf-Projektmanager der Kärnten Werbung, freut sich darüber, dass der Audi Circuit in diesem Jahr zweimal im südlichsten Bundesland Österreichs Station macht: „Kärnten ist bereit und freut sich auf die beiden Turniere im GC Schloss Finkenstein und im GC Klagenfurt-Seltenheim. Damit startet die Golfsaison im sonnigen Süden gleich mit zwei absoluten Highlights!“
Gesamtwertung: Ein „Viertages-Turnier“ innerhalb eines Monats Neben den Tageswertungen bei den einzelnen Turnieren wird es beim Audi Circuit auch eine Gesamtwertung geben. „Wir spielen praktisch ein Viertages-Turnier innerhalb eines Monats. Es gibt kein Streichergebnis und alle Scores werden zusammengezählt. Damit ist auch in der Gesamtwertung bis zum letzten Loch Spannung garantiert“, ist Lukas Nemecz überzeugt.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email